Messer

Worterklärung:

Worttrennung:
Mes·ser, Plural: Mes·ser

Aussprache:
IPA: [ˈmɛsɐ] Plural: [ˈmɛsɐ]

Bedeutungen:
Schneidewerkzeug mit Griff und Klinge

Herkunft:
aus dem westgermanischen „matizsahsa“, in der Bedeutung „Schneidewerkzeug für Speisen". Versteckt ist in diesem westgermanischen Wort die alte indogermanische Wortwurzel „sax“, etwa lateinisch „saxum“ und italienisch „sasso“, was Felsen oder Stein bedeutet.

Gegenwörter:
Gabel, Löffel

Oberbegriffe:
Werkzeug, Küchenutensil

Unterbegriffe:
Brotmesser, Buschmesser (Machete), Butterfly, Buttermesser, Dolch, Feitel, Feldmesser, Fischmesser, Käsemesser, Klappmesser, Parmesanmesser, Sägemesser, Skalpell, Stilett, Taschenmesser, Wiegemesser

Beispiele:
auf des Messers Schneide stehen
jemandem geht das Messer im Sack auf, jemandem geht das Messer in der Hose auf, jemandem geht das Messer in der Tasche auf
ins offene Messer laufen (sich einer vermeidbaren Gefahr aussetzen)
unters Messer kommen (operiert werden)
jemanden ans Messer liefern (jemanden verraten)

Charakteristische Wortkombinationen:
Schweizer Taschenmesser

Abgeleitete Begriffe:
Messerklinge, Messerrücken, Messerspitze, messerscharf, messern, Messerstecher

(Quelle: Wiktionary/Messer / CC BY-SA 3.0)